Metamorphose


Die Raupe schlüpft aus ihrem Ei,
zernagt das Maulbeerblatt zu Brei,
und fühlt sich plötzlich völlig frei.

Aus Seide den Kokon gewebt,
worin sie eine zeitlang lebt;
ein neuer Schmetterling entsteht.

So nimmt die Wandlung ihren Lauf,
der Falter spannt die Flügel auf
er fliegt – setzt sich auf Blüten drauf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.