Lebensfreude


Heut möcht ich eine Wolke sein,

mit andren tanzen Ringelrein.

*

Aufgescheucht – vom Wind getrieben,

will mich in den Mond verlieben.

*

Toben, jauchzen, die Form verändern,

Wattebausche mit silbernen Rändern.

*

Wo Schatten ist, da ist auch Licht,

wisst ihr Menschen das denn nicht?

*

Kommt mit mir in das Himmelszelt,

und seht die Unendlichkeit der Welt.

Weihnachtszeit


Frischer Schnee liegt auf den Tannen,

zaghaft tritt ein Reh heraus.

Zugvögel sind längst von dannen,

heimelig wird es im Haus.

 

Tannenduft und Kerzenschein,

Lebkuchen und ein Glas Punsch.

Zufriedenheit, Beisammensein,

ist für mich der größte Wunsch.