Handeln

DSCF2257

Ich pass auf mich auf
und das ist auch gut,
lass Dingen den Lauf,
mitunter fehlt  Mut.

Nur durch Ausprobieren,
wie ich leben kann
und mich selbst studieren,
komm ich bei mir an.

Wenn ich handeln will,
dann muss es auch sein,
verhalt ich mich still,
ich mich selbst vernein.

Es ist nicht so schwer,
wie es uns erscheint,
Taten zählen mehr,
als man oftmals meint.

Erfolg erwarten,
das sollte man nicht,
wenn er kommt – ist es gut,
sei nicht drauf erpicht.

Doch stellt er sich ein,
dann feiere ihn,
wirf dich voll hinein
DAS ist Lebenssinn!

Kind sein…

 DSCF1966

Mondstaub kitzelt in der Nase,

wenn ich still nach oben schau,

mich das Sternenlicht bescheint,

doch eines weiß ich ganz genau.

*

Nur als Kind kann ich ihn spüren,

wie so vieles andre auch,

mich Erwachsenen vergessen,

fühlen – aus dem Bauch heraus.

Frühlingsrausch


Du taumelnder Schmetterling
bist trunken vor Glück
entkommen dem Winter
zum Frühling zurück

So lang schon ersehnte er
sich wärmende Sonne
die Flügel entfalten –
genussvolle Wonne

Wo ist sie, die Liebste nur?
Musst schnell nach ihr sehen
im Frühlingsrausch schwebend
vor Liebe vergehen.


Z e i t

Wieder ein Tag vorüber! Nachts kommen die Gedanken…

*

Habe ich diese Stunden genutzt?

 Liebevolle Zuwendung gegeben?

 Tröstenden Beistand geleistet?

 War ich im Gleichgewicht mit Geben und Nehmen?

 Konnte ich immer wieder loslassen?

 Empfand ich Dankbarkeit?

*

Schlaf – totale Entspannung.

Dann ein neuer Tag!

Heute soll die Welt sich mal ohne mich drehen.

Ich werde einfach nur genießen!