F I P S I (4. Teil)

Meine drei Kinder sind inzwischen zwei Jahre alt. Mein früheres Frauchen bekommt immer mal Fotos zugeschickt.

Mit Sunny verstehe ich mich sehr gut!

Mücke muss erst einmal etwas trinken. Es ist sooo warm!

Flecki liegt völlig entspannt im Badezimmer. Wasser marsch…

Mücke geht es genau so wie mir. Am liebsten liegt sie auf einem Bauch.

Smartie sonnt sich halb schlafend im Grünen.

Mücke spielt Verstecken. „Huhu, sieht mich jemand?“

Smartie genießt den Duft des Flieders.

Flecki schimpft vor sich hin. Irgend etwas passt ihr wohl nicht?

Mücke und Amber mögen sich.

Bei Smartie ist jetzt erst einmal wieder Schlafen angesagt.

Flecki und Schnurri kuscheln etwas.

Mücke ist auch schon wieder müde.

Wenn Flecki ihre Ruhe haben will, versteckt sie sich weiter oben.

Smartie wartet auf ein Mäuslein…

Oh ha! Nun hängt Mücke wohl fest?

Flecki konnte kein Mäuslein sehen von oben.

Smartie träumt vor sich hin…

Flecki hält nach ihrer Familie Ausschau.

Ach, die Sommerwärme ist wunderbar für Smartie.

Mücke bewacht „ihre“ Straße.

2 Antworten auf „F I P S I (4. Teil)“

  1. Liebe Karin!
    Was für ein bunter und vielseitiger „Haufen“! Vielen Dank für diese
    ❤️ allerliebste Foto/Bildergeschichte!
    Was aus diesen Katzenkindern doch geworden ist! Ich musste erst nochmal die anderen Teile alle lesen
    Ich frage mich nur, wo ist eigentlich Fipsi selbst geblieben und wie geht es ihr?
    Vielleicht braucht sie ja nur mal eine Pause von ihrer munteren Rasselbande und taucht in Teil 5 wieder auf?!
    Viele Grüße
    Deine Regine

    1. Liebe Regine,

      Fipsi ist vor 1 1/2 Jahren zu ihrem neuen Herrchen un d Frauchen gezogen. Dort wohnt der Kater Sunny, der zuvor seinen Bruder verloren hatte. Die beiden waren 10 Jahre lang zusammen gewesen. Sunny war schrecklich traurig. Nun sollte Fipsi ihm Gesellschaft leisten.
      Ich habe nur eine kleine Wohnung. Draußen hatte Fipsi Angst. Wer weiß, was sie alles erlebt hat unterweg, als sie hochträchtig irgend wo ausgesetzt wurde und den Weg zu mir fand.

      Bei ihrem neuen Herrchen und Frauchen ist die Wohnung 3 x so groß. Eine kleine eingezäunte Terrasse, wo sie keine Angst zu haben braucht, ist dort auch. Es steht ein wunderschöner, riesiger Kratzbaum im Wohnzimmer. Ich konnte Fipsi auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gerecht werden. Also ist es für alle Partien ein erfreulicher Ausgang.

      Ich habe bereits die nächsten 5 Fotos von Fleckis Frauchen geschickt bekommen und sammele für einen 5. Teil. ;o

      Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, alle 4 Teile zu lesen. Es freut mich natürlich riesig, dass du Spaß daran hattest!

      Liebe Grüße, deine Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.