Handeln

DSCF2257

Ich pass auf mich auf,
und das ist auch gut,
lass Dingen den Lauf,
mitunter fehlt  Mut.

Nur durch Ausprobieren,
wie ich leben kann
und mich selbst studieren,
komm ich bei mir an.

Wenn ich handeln will,
dann muss es auch sein,
verhalt ich mich still,
ich mich selbst vernein.

Es ist nicht so schwer,
wie es uns erscheint,
Taten zählen mehr,
als man oftmals meint.

Erfolg erwarten,
das sollte man nicht,
wenn er kommt – ist es gut,
sei nicht drauf erpicht.

Doch stellt er sich ein,
dann feiere ihn,
wirf dich voll hinein
DAS ist Lebenssinn!

H E U T E

Nur im „HEUTE“ will ich leben,

alle meine Liebe geben,

als wäre es der letzte Tag.

*

Bunte Blumen will ich sehen,

achtsam durch das Leben gehen,

helfen – wo ich es vermag.

*

Heut´ will ich die Sonne fangen,

nicht mehr um die Zukunft bangen,

spüren – was ich in mir trag.

*

Das Gestern liegt schon lang zurück,

an morgen denken bringt kein Glück,

nur heute zählt – WAS für ein Tag!

Vorfrühling?

Der Winter ist sehr mild dies Jahr,

grad wird ein kleines Wunder wahr,

gelb sprießt die Primel aus.

*

Die Vögel singen keck ihr Lied,

ich pfeife fröhlich lachend mit,

es treibt mich aus dem Haus.

*

Die Gänseblümchen leuchten weit,

in ihrem kleinen weißen Kleid,

sie trotzen Kälte stur.

*

Das Leben findet heute statt,

ich seh´ mich an der Schönheit satt,

bin gern in der Natur.