Reichtum

Warum suchst du nach dem Glück?

 Spüre doch, was in dir ist!

*

Sei zufrieden, mit dem was du hast.

Zeige Dankbarkeit – auch für die kleinen Dinge.

Pflege Gedankenaustausch mit lieben Menschen.

Deine Kreativität lässt dich Unmögliches erschaffen.

Verschenke Lachen, Mitgefühl und Herzlichkeit.

*

Dies alles steigert die Lebensfreude ins Unermessliche.

Wenn du das erkennst – dann bist du reich!

Lebensstürme

Hellblauer Rittersporn

Alles läuft gut,

es könnte nicht besser sein.

Dann passiert etwas,

wirft uns fast aus der Bahn.

Wir fühlen uns entwurzelt,

hadern mit dem Schicksal.

Doch genau diese Geschehnisse

machen uns immer stärker.

Das Auf und Ab im Leben

ist ein normaler Vorgang.

Dem nächsten „Ansturm“

sehen wir gelassener entgegen.

Du bist einmalig

Nimm dich ernst.

Wenn du es nicht tust, kannst du es von anderen auch nicht erwarten.

Der Anfang liegt bei dir. Du bist einmalig! Niemand denkt, fühlt und lebt wie du. Bleib bei dir.

Höre dir gut gemeinte Empfehlungen und Ratschläge an. Wäge ab und triff dann Entscheidungen, die speziell für dich zutreffen könnten.

Nur du kannst wissen, was richtig für dich ist. Vertrau deiner Intuition!

Dein Innenleben ist wichtig, denn dort ist dein Zuhause. Nur du bestimmst über die „Inneneinrichtung“.

GLÜCK ist für mich:

… nach einer schlaflosen Nacht Klarheit gefunden zu haben,

… nach langen Überlegungen eine Entscheidung zu treffen,

… wenn die Sonne so hell scheint, dass ich blinzeln muss,

… die Farbenvielfalt der Blumen,

… das Rauschen der Blätter im Wind,

… ein Spaziergang im Nieselregen,

… das Schnurren des Katers auf meinem Bauch,

… das lautlose Dahingleiten eines stolzen Schwanenpaares,

… ein duftendes, heißes Schaumbad,

… das föhliche Lachen der Kinder,

… einen persönlichen Brief an eine Freundin zu schreiben,

… ein Gedicht zu verfassen,

… das Leuchten der Sterne am nachtblauen Himmel,

… den kurzen Augenblick eines Regenbogens zu erwischen,

… knirschender Schnee beim Winterspaziergang,

… tanzen nach romantischer Musik,

… kuscheln bei Kerzenschein,

… ein Treffen mit meiner Familie,

… spontan einen lieben Menschen anzurufen,

… Erholung in der Natur,

… ein Bäumchen zu pflanzen,

… das Kind in mir zu wärmen,

… meiner Begeisterung freien Lauf zu lassen,

… Tagträumen nachzuhängen,

… den Zauber der Natur auf einem Foto einzufangen,

Glück ist für mich, dankbar für all dieses zu sein.

Das Kind wärmen

Vergiss nie, das Kind in dir zu wärmen. Es will sich behütet und beschützt wissen.

Im Trubel des Alltags müssen wir unseren „Mann“ stehen. Der Job fordert alles. Die Familie darf auch nicht zu kurz kommen.

Manche haben ihr inneres Kind bereits fast verhungern lassen. Kinderkram, ich bin doch längst erwachsen. Was soll´s?

Wenn das Kind in dir keine Stimme mehr hat, sich nicht mehr in dir bemerkbar macht, wird es höchste Zeit sich zu kümmern.

Wärme es, verwöhne es, nimm dir immer wieder mal ein wenig Zeit dafür. Spiele mit ihm, lache mit ihm, lass dich mitreißen.

Nicht vergleichen

Jeder ist einmalig und hat Fähigkeiten, die es auszubauen gilt.

Aufmerksam Erfahrungen sammeln und nach und nach umsetzen.

Nicht in den Spuren anderer gehen, sondern neue, unbenutzte Wege suchen.

Fragen

Dein Herz kennt die Antwort,

darum achte auf deine Gefühle.

Sei wendig im Gedankengang

und komme innerlich zur Ruhe.

Berühre das Kind in dir und

erfahre die Unendlichkeit

im Werden und Vergehen.

Innigkeit


Ich wünsche mir, dass ich auf meiner Lebensspur viele Menschen wärmen konnte und mit meiner Liebe erreichte.

Ich wünsche mir, dass ich ein Lächeln auf ihre Gesichter zaubere, wenn sie an mich denken.

D A N K E

                            Scan10473

D A N K E

für die Liebe meiner Familie,

für das fröhliche Miteinander mit Freundinnen und Freunden,

für die vielen intensiven Gespräche,

für das große Wunder der Natur,

für einen gut gedeckten Tisch,

für Begeisterung und kreative Ideen,

Danke – für ein Jahr voller Freude, Gesundheit, frohen Schaffens und Liebe.

Mein Leben ist reich, mein Herz voller Zufriedenheit.