TANGO Argentino

 

Sich wagende Takte….

Verzückung im Lauschen,

Augen im flammenden Glanz;

*

Erblühen des Herzens,

Begeisterungsrauschen,

fallen in magischen Tanz.

*

Vulkanischen Rhythmus

erspüren und leben,

sprühend erotischer Stolz;

*

Erfüllung ersehnend

im Nehmen und Geben,

Leidenschaft glühend verschmolz.

*

Wehmut im Gleichmaß,

ekstatisch ergriffen

reißen die Klänge mich mit;

*

Sinnliche Strudel,

mit nichts zu umschiffen,

Feuer des Tangos im Schritt.


Gänseblümchen


Heute stach ich Gänseblümchen
aus meinem grünen Rasen und
pflanzte sie in mein Blumenbeet
bevor das Gras gemäht wurde.

Sie reckten sich der Sonne entgegen
spreizten ihre dünnen Stängel
spielerisch nach allen Seiten
so dass die weißen Blüten wippten.

Es schien mir, als ob sie sich freuten
dem Rasenmäher entwischt zu sein.

Einsamkeit


Einsamkeit zerfrisst die Seelen
jeder ist für sich allein
Wenn es keine Hoffnung gäbe
würde dies das Ende sein

Wärme, Liebe, Zärtlichkeiten
jeder sehnt sich heut´ danach
Doch in diesen schlimmen Zeiten
ist nur der Verstand noch wach

Das Gefühl bleibt stets verborgen
wo ist dieser süße Schmerz?
Lebe heute – nicht erst morgen
höre endlich auf dein Herz!

Einsamkeit zerfrisst die Seelen
jeder ist für sich allein
Lass die Mauer uns durchbrechen
vieles würde leichter sein.

1996