F I P S I (Teil 3)

Es kommen immer weitere Nachrichten von meinen Kleinen. Frauchen freut sich dann sehr.

Flecki hält Mittagsschlaf, nachdem sie in der Wohnung lange herumgesaust ist.

Smartie hält auch Mittagsschlaf.

Mücke und Sally sind genau so müde.

Jetzt lege ich mich erst einmal hin. Das kann ich auch.

Immer mehr „Schlaffotos“ erreichen uns.

Mücke spielt Fisch, sie ist in ein Aquarium gesprungen.

Hier ist es auch ganz schön…

Ein wenig Katzenyoga tut gut.

Das macht wieder soooo müde.

Wohnungswechsel…

Monate später:

Frauchen ist neuerdings immer so traurig. Sie hat starke Schmerzen, und es strengt sie sehr an, mein Katzenklo zu säubern, die Fressnäpfe hinzustellen und frisches Wasser. Sie weint oft am Telefon. Jetzt weine ich immer, sowie das Telefon klingelt und sie versteht kaum etwas beim Telefonieren. Ich renne immer durch die kleine Wohnung, Frauchen zwischen die Beine. Sie ist schon 2 x gefallen. Ich brauche einfach die Bewegung und die Wohnung ist zu klein.

Frauchen hat Becci, ihre Nichte, gefragt ob sie uns wieder helfen kann. Becci hat eine Anzeige geschaltet. Es melden sich mehrere Personen, aber für uns kam nur Florian in Frage. Er hat eine sehr große Wohnung. Florian suchte nach einer zweiten Katze. Sein Kater Sunny hat den Bruder verloren. Jetzt waren alle schrecklich traurig.

Florian kommt abends zu uns. Ich habe mich gleich in ihn verguckt. Ich laufe immer wieder zu ihm, lasse mich streicheln. Er zeigt meinem Frauchen Fotos von seiner schönen großen Wohnung mit einer Wand voller Kratzbäume. Ein Katzenparadies! Genau das Richtige für mich!

Frauchen freut sich, dass wir eine so gute Lösung gefunden haben, und ich ein schönes neues Zuhause finde. Dort kann ich mich tüchtig austoben. Wir verabschieden uns. Frauchen bringt uns noch zum Auto.

Dann fährt Florian mit mir nach Hause. Ich bin sehr aufgeregt. Als ich Sunny sehe, fällt mir auf, dass er fast wie mein Freund aussieht. Ich hoffe so sehr, dass ich ihn trösten kann.

Nach einiger Zeit verstehen wir uns immer besser. Wir spielen sogar zusammen.

Es ist so schön, durch die große Wohnung zu toben und keine Angst mehr zu haben, dass mir draußen etwas passiert, oder dass ich Frauchen wieder zum Fallen bringe. Die Zeit draußen war schlimm, bis Frauchen mich bei sich aufnahm. Nun bin ich eine Wohnungskatze, zusammen mit Kater Sunny.

Sunny guckt mal nach dem Rechten, ich bleibe in Deckung.

Am liebsten liege ich bei meinem Herrchen auf dem Bauch.

Das ist ja toll! Wir haben einen neuen Kratzbaum bekommen. Ich klettere doch so gerne!

Herrlich! Wir dürfen bei dem schönen Wetter auf die eingezäunte Terrasse! Sunny sitzt im Grünen.

Ich lasse mir genüsslich die Sonne auf den Pelz scheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.