Kindheits-Paradies

Heckenrose

Die Sommerferien verbrachte ich immer auf dem Land bei meiner geliebten Oma.

Sie kochte mir jedes Mal Vanillepudding, dazu gab es selbstgepflückte Himbeeren aus dem Garten.

Ich durfte Tomaten vom Strauch pflücken. Der Duft des Grüns verzaubert mich noch heute.

Es war so wundervoll, barfuß mit anderen Kindern über Wiesen zu laufen, wo gelbe Löwenzahnblüten wie vom Himmel gefallene Sterne im satten Grün leuchteten. Wir durften so lange draußen spielen, bis es dunkel wurde.

Großartig, sich auf gemähten Futterwiesen lang auszustrecken, um den Schmetterlingen beim Spielen zuzusehen. Es sah aus, als tanzten sie Ringelrein. Zauberhaft, die bunt schillernden, irisierenden Flügel im Flug zu betrachten.

Der Geruch des langsam trocknenden Grases zu Heu war einmalig. Genau so wie die blühenden Heckenrosen am Rand der Wiese.

Abends brachte Oma mich liebevoll zu Bett. Sie trug ein dunkelblau/pink kariertes Kleid. Daran waren goldene Knöpfe mit Löwenköpfen genäht. Diese faszinierten mich damals. Noch heute sehe ich diese vor mir, wenn ich an meine Oma denke. Ein dankbares Lächeln huscht dann über mein Gesicht. Genau so wie bei Vanille- und Heckenrosenduft.

Dieses Sommer-Paradies wird mir unvergessen bleiben.

4 Antworten auf „Kindheits-Paradies“

  1. Liebe Karin,
    dein Sommer – Paradies erinnert mich ganz an meine Kindheit, und kann mich gut mit deinen Erlebnissen identifizieren – unvergeßliche
    Momente.

  2. Hallo Karin,
    welch wunderschöner Text. Vieles habe ich ähnlich erlebt und empfunden. Unvergessen der Geruch des frischen Heus, der süße Duft des Flieders. Ja, den Duft des Tomatengrüns mag ich auch besonders.

    Ich wünsche dir, liebe Karin, einen wunderschönen Herbst und grüße dich herzlich
    Helena

    1. Hallo liebe Helena, wie wundervoll, dass du auch diese unvergessenen Erlebnisse hast.Die kann uns niemand nehmen. ;o)
      Dir auch einen schönen, sonnigen Herbst. Liebe Grüße, Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.