In der Zeit…

Langsam setze ich
einen Fuß vor den anderen
winkle die Arme an
konzentriere mich
und beginne zu laufen.

Schritt für Schritt
einatmen, ausatmen
nicht verspannen
ganz locker bleiben
will die Strecke schaffen!

Nicht gleich verausgaben!
Der Schweiß beginnt zu rinnen
durchfeuchtet das Hemd
verklebt mir die Haare
kühlt jedoch angenehm.

Die Hälfte ist gelaufen
ich beginne zu keuchen
richtig atmen!
Bin zu untrainiert
die Beine schmerzen.

Jetzt ein Glas Wasser
und eine Dusche
was für Gedanken
aber sie helfen
lassen mich durchhalten.

Heute will ich Erfolg sehen
endlich in der Zeit sein
ein kleines Stück noch
das schaffe ich
und – bin am Ziel.

Veröffentlichung 2009 im LAUF:GENUSS  (Anthologie von Marten Petersen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.